Der exklusive Privat-Verlag für 
Schwule Erotik & alternative Medizin

seit 1990


Der Verlag
Impressum &
Kontakt
E-Mail: mh@verindrach.de?subject=Kontaktaufnahme über Homepage&body=Sehr geehrter Herr Hoffmann,

Verlag des Instituts Drachenhaus

Michael Hoffmann

Im Erloch 14

D-64832 Babenhausen


Tel:  +49 (0) 6073 747 9278, 10-22 Uhr

Fax: +49 (0) 6073 747 9279

mh@verindrach.de / www.verindrach.de

Verlagsgeschichte


Grundlagen

Im Dezember 1989 legte Michael Hoffmann erfolgreich  seine Überprüfung zum Heilpraktiker ab, eröffnete im Januar 1990 eine Praxis in Würzburg und im Mai 1990 die „Naturheilpraxis im Institut Drachenhaus“ in Suhl – als der erste westlich ausgebildete Heilpraktiker im Osten Deutschlands nach der Grenzöffnung.


Es wurde schnell klar, dass unsere Patienten handfeste Informationen in der Hand haben mussten, wollten wir uns nicht das Maul fusselig reden.

So entstand die erste Praxisinformation, „Die Drachenblätter“, 4-8 Seiten im Format A4, monatlich in Auflage von 1000 Exemplaren  auf einem hauseigenen Kopierer hergestellt.


Geburt des Verlags

1990 betrachten wir heute als Geburtsstunde unseres Verlags im Institut Drachenhaus.

Die besten Artikel „Der Drachenblätter“ wurden in einem eigenen Buch, „Das Beste aus den Drachenblättern 1990-1993“ veröffentlicht – den ersten Buch aus unserem Verlag; es erschien 1998 zuletzt in der 10. Auflage und war Standard-Literatur für jeden neuen Patienten.


Dragoderm

Aus der Praxis heraus entstand unsere Naturkosmetikserie DRAGODERM für unsere Hautproblem-Patienten. Nach 18 Jahren wurde die Dragoderm-Produktion 2009 auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, bis 2012, die Reste verkauft.

Für sie die notwendigen Preislisten und Infos zu drucken, gab den Anstoß für die nächste Großinvestition 1998.


Neue Druckerei

1996 folgte die Zeitschrift „Der Naturdrachen“, erst auf einer kleinen Hausdruckmaschine – in zugegeben recht mieser Qualität – gedruckt, bis wir 1998 uns eine „richtige“ große Zweifarb-Druckmaschine von Heidelberger mit allem notwendigen Zubehör gekauft haben. Plattenkamera, Druckmaschine, Schneide-, Sortier-/Zusammentrage-, Einzelblatt-Falz-, Zeitschriften-Falz- und -Heftmaschine. Dazu ein Direktdrucker für den Adressdruck auf die Zeitschriften. Einer kleinen Nassklebe-Buchbindemaschine folgte eine richtige große Buchindemaschine.

Wir druckten unseren „Naturdrachen“, alle Bücher, Werbung, Briefpapiere, Prospekte, Flyer – z.T. auch für externe Kunden.


Internet-Veröffentlichungen

Mit dem Umzug von Süd- nach Ostthüringen, Triptis, wurde die Druckerei abgestoßen. Der „Naturdrachen“ wurde in eine moderne und kostensparende Zeitschriftenform übergeführt, in eine Internetzeitschrift im PDF-Format. Der Vorteil war auch, dass wir nun vollfarbig arbeiten konnten, ohne unbezahlbar zu werden.


Ein tiefer Schnitt

Nach dem Tod meines Partners Lothar Georg Kampe Mitte 2003 erschien der Naturdrachen nur noch einige wenige Male und schlief dann langsam ein. Nicht nur, dass damit mein Partner verschwand, sondern auch mein wichtigster Gegenspieler, mein Lektor und Ideen-Diskutierer – ein tiefer Einschnitt in unserer beider Leben.


Abverkauf

Wir verkauften unsere vorhandenen Bücher immer weiter, bis 2012 unser Bestseller „Der Tod sitzt im Darm“ ausverkauft war. Zu unserem Glück waren eBooks endlich marktfähig geworden und so sind wir seit dem letzten Viertel dieses Jahres 2012 dabei, unsere Bücher der Reihe nach auf elektronischem Wege zu veröffentlichen.



Wie ein Phönix aus der Asche!

2012 war für den Verlag im Institut Drachenhaus das Jahr des Umbruchs. Ganz unspektakulär kam es daher, um im Spätsommer dank einer Fügung den Autor Adi Mira Michaels aufnehmen zu lassen.

Mit ihm kam ein komplett neues Genre in unseren Verlag, ein Genre, das heute der Hauptumsatzträger ist: schwule erotische Geschichten.

Es ist eine kleine Marktnische, aber eine, in der die bekannten deutschen schwulen Verlage immer weniger deutsche Bücher verlegen wollen, nur noch schnell übersetzte Importware aus den USA zu hohen Preisen verkaufen. Gegen sie stehen viele hundert kleine „independent“-Autoren, die ihre Bücher teilweise nur als eBooks und nur für den Amazon-Kindle anbieten, zu großen Teilen von Frauen geschrieben, auch, wenn es um wirklich intime Geschichten geht – im Englischen so schön mit „explicit content“ umschrieben.


Michael Hoffmann

Heilpraktiker & Verleger

Home Scroll Quickie ePub & Kindle Preise, Versand, AGB Der Verlag / Impressum & Kontakt Newsletter Unsere Aiutoren